Erfahrungsberichte

Andreas, 46 Jahre

Wegen einer ausgeprägten Angststörung mit schweren Panikattacken habe ich mich mit EFT behandeln lassen. Während der Sitzungen wurde ich in einen tiefen Entspannungszustand versetzt, in dem ich über verborgene, mir nicht bewusste Gefühle, die tief in meiner Seele abgespeichert waren, sprechen konnte.

Die Kombination aus manueller Technik in Verbindung mit den sehr einfühlsamen, professionell gestellten Fragen von Frau Möhle, hat mich sehr beeindruckt und mir geholfen. Ich danke Frau Möhle, die mich davon überzeugen konnte, dass es sich bei EFT nicht um irgendeinen esoterischen Hokuspokus handelt, sondern um eine ernstzunehmende, wirksame Heilungsmethode.

Sabine, 44 Jahre

Ich behandele mich selbst mit EFT, bin aber bei meiner überaus sorgenden Beziehung zu meinem Kind über meine blinden Punkte gestolpert. Andrea’s einfühlsame und behutsame Hinleitung zu den richtigen Affirmationen hat dafür gesorgt, dass nach einiger Zeit ein festes Grundvertrauen zu den Fähigkeiten und der Lebenstüchtigkeit meines Kindes, mir und ihm das Leben sehr viel leichter und entspannter gemacht hat.

Michael, 45 Jahre

Bei mir ging es um Ängste und Ohnmachtsgefühle, was mich regelrecht krank gemacht hat. Ich habe gekämpft, nur leider ohne Erfolg. Dann habe ich die Klopftherapie entdeckt, und das hat bei mir unglaublich viel gelöst. Ich konnte förmlich spüren, wie der mentale Knoten sich löste und ich immer ruhiger wurde. Es war ein Gefühl von Wärme und Erleichterung, das mich im Anschluss viel zufriedener machte. Ich kann diese Therapieform nur empfehlen. Den Weg ist sicherlich ungewöhnlich, aber es fühlt sich hinterher sehr gut an. Ich selbst bin ein sehr kritischer Mensch. Umso mehr hat mich das Ergebnis überzeugt.

Prädikat: Äußerst empfehlenswert!

Robert, 44 Jahre

Beziehungen sind komplex und sollten gerade in der Paarkonstellation leicht sein. Leider hatte ich auf Grund einer Krebserkrankung immer das Bedürfnis, den Menschen, mit denen ich eine Paarbeziehung habe zu danken, dass sie es mit mir aushalten. Und das obwohl ich mich in der Beziehung unwohl fühlte, wollte nicht in der Nähe meiner Partnerin sein. Insofern rang ich damit, sie enttäuschen zu müssen, dass die Beziehung nicht klappt und meinem Beziehungsunwohlsein. Wie gesagt, komplex. Einfach genial, wie Andrea das mit der EFT Methode gelöst hat. Nach einigen Sitzungen war der Weg klar und ich konnte die Beziehung so lösen, dass keine Schuldgefühle übrig blieben.

Kernaussage: mehr als ermutigend für jede komplexe Beziehung.

Carmen, 44 Jahre

Ich hatte Schmerzen im Daumenballen. Bei jeder Bewegung machte er sich bemerkbar. Das hatte ich schon häufiger und kam durch eine einseitige Überbelastung. Ich musste eine Bandage zu Stabilisierung tragen, die mich aber in meiner Arbeit behinderte. Andrea hat mich darauf mit EFT behandelt. Nach ein paar Tagen konnte ich die Bandage ablegen und habe seit dem keine Schmerzen mehr. Das ganze liegt ca. 1 Jahr zurück.

Manuela, 41 Jahre

Vor 2 Jahren konnte ich eine heftige Lebenskrise, die zusätzlich mit einem Burn-Out verbunden war, glücklicherweise durch die hilfreiche und einfühlsame EFT-Behandlung von Andrea Möhle bewältigen.

Mein Partner und ich führten zu dieser Zeit eine Wochenendbeziehung. Die zu große örtliche Entfernung zwischen uns, der ständige Abschied, die Sehnsucht nacheinander, die zu kurzen Wochenenden und die knapp gewordene Zeit für Kinder, Familie und unsere Freunde, führten bereits nach kurzer Zeit zur Einsicht, dass dies so nicht lange tragbar war.

Auf Grund nachvollziehbarer Gründe waren wir beide leider nicht in der Situation, die gewohnte Umgebung ohne Weiteres aufgeben zu können. Hinzu kam, dass insbesondere ich mich fest in meiner Heimat verankert fühlte.

Meine innere Zerrissenheit, wurde übermächtig, machte mich lustlos, unausgeglichen, nervös, traurig, weinerlich, müde. Selbst meiner Arbeit konnte ich irgendwann nicht mehr in gewohnter Form nachgehen und die Aussicht, dass keine Lösung in Sicht war, ließ mich verzweifeln. Der Versuch, dies mit extrem viel Sport zu kompensieren, führte letztlich zum Burn-Out.

Bei meiner Suche nach therapeutischer Hilfe wurde ich auf das EFT aufmerksam. EFT war mir als Begriff anfangs nicht so recht greifbar. „Klopftechnik“ – konnte die mir wirklich helfen? Ja! In nur wenigen Behandlungseinheiten kamen wir schnell meinem eigentlichen Problem auf den Grund – einer großen ANGST, die wir mit verschiedenen Frage- und Aufgabestellungen „behandelten“.

Unter dem von Andrea angeleiteten EFT habe ich schließlich den Mut gefunden, eine Entscheidung zu treffen und meine Angst zu überwinden: so konnte ich den mir anfangs unmöglichen Schritt in eine neue Zukunft mit meinem Partner gehen und bin zu ihm gezogen. Natürlich war das nicht einfach, aber rückblickend gesehen, war es richtig und die einzig sinnvolle Lösung, mit der es mir heute glücklicherweise wieder gut geht.

Ich danke Andrea für all ihre Hilfe und Unterstützung. Ohne ihre ausgeprägte Fähigkeit, sich in die Gefühlslage anderer Menschen hineinzudenken zu können, zu analysieren und unter Anwendung des EFT hilfreiche und wichtige Unterstützung zu schaffen, wäre ich heute nicht da, wo ich bin und vor allem eines nicht: zufrieden und ausgeglichen.